Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w00d2325/joergschueler/wp-content/plugins/eu-cookie-law/class-frontend.php on line 106

Pichel64.de – mein Blog zum Thema GeoCaching

Das Thema GeoCaching ist schon etwas spezieller und umfangreicher als ich gedacht habe.

Daher möchte ich es hier nur noch auszugsweise behandeln und ihm einen speziellen Blog widmen. Bekanntlich habe ich beim GeoCaching den Username Pichel64 und daher auch die gewählte Internetadresse www.pichel64.de.

Dort werde ich mit der Zeit Informationen, Neuigkeiten aus der GeoCaching Szene zusammenstellen sowie über meine Erfahrungen, Erlebnisse usw. berichten.

Ich hoffe auf die gleiche intensive und freundliche Resonanz auf dem neuen Blog wie ich sie hier bereits genießen durfte.

mal ein ganz verrückter Geocache

Irgendwie zu verrückt um wahr zu sein.
Gerade habe ich den Hinweis auf Latitude 47 dem Blog von Geocaching.com entdeckt: ein CacheInternational Space Station“ (GC1BE91) und TravelBug auf der internationalen Raumstation ISS.

Erst dachte ich an einen Scherz, aber er ist ein real gelisteter 5/5er welcher von Astronaut Michael Reed Barratt gelistet wurde.

Der hieraus resultierende Werbeeffekt für dieses schöne Hobby oder eher doch Sportart ist sehr zuträglich und ich glaube, diesen Cache werde ich wohl nie loggen können.

Bei der Gelegenheit habe ich auch noch den Hinweis auf den tiefsten Cache gefunden, den „Rainbow Hydrothermal Vents“ (GCG822) in 2300 Metern Tiefe auf dem Meeresgrund.

und zum guten Schluß noch das Video dazu auf Youtube:

Ermittlungsverfahren gegen mich? – was ist nun los?

Ganz aktuell erhalte ich gerade eine E-Mail von eine Rechtsanwalt Florian Giese mit dem Betreff „Ermittlungsverfahren gegen Sie“ und mir wird irgendwie unwohl.

Aber ACHTUNG, es ist eine Fälschung und mal wieder handelt es sich nur um eine weitere Variante an das Geld ahnungsloser Nutzer zu kommen.

Aber erstmal hier zum Inhalt der Mail:


Guten Tag,

in obiger Angelegenheit zeigen wir die anwaltliche Vertretung und Interessenwahrung der Firma Videorama GmbH, Munchener Str. 63, 45145 Essen, an.

Gegenstand unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss aus im sogenannten Peer-to-Peer-Netzwerk begangene Urheberrechtsverletzung an Werken unseres Mandanten.

[…blaaablaa gelöscht…]

Bei ihrem Internetanschluss sind mehrere Downloads von musikalischen Werken dokumentiert worden.

Aufgrund dieser Daten wurde bei der zustandigen Staatsanwaltschaft am Firmensitz unseres Mandanten Strafanzeige gegen Sie gestellt.

Aktenzeichen: xxx xx xxx/xx Sta Stuttgart

Ihre IP Adresse zum Tatzeitpunkt: 84.190.31.xxx

Illegal heruntergeladene musikalische Stucke (mp3): 13

Illegal hochgeladene musikalische Stucke (mp3): 21

Wie Sie vielleicht schon aus den Medien mitbekommen haben, werden heutzutage Urheberrechtverletzungen erfolgreich vor Gerichten verteidigt, was in der Regel zu einer hohen Geldstrafe sowie Gerichtskosten fuhrt.

Genau aus diesem Grund unterbreitet unsere Kanzlei ihnen nun folgendes Angebot:

Um weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und anderen offiziellen Unannehmlichkeiten wie Hausdurchsuchungen, Gerichtsterminen aus dem Weg zu gehen, gestatten wir ihnen den Schadensersatzanspruch unseres Mandanten aussergerichtlich zu loesen.

Wir bitten Sie deshalb den Schadensersatzanspruch von 100 Euro bis zum 29.10.2010 sicher und unkompliziert mit einer UKASH-Karte zu bezahlen. Eine Ukash ist die sicherste Bezahlmethode im Internet und fur Jedermann anonym an Tankstellen, Kiosken etc. zu erwerben.

Weitere Informationen zum Ukash-Verfahren erhalten Sie unter: http://www….com

Senden Sie uns den 19-stelligen Pin-Code der 100 Euro Ukash an folgende E-Mailadresse zahlung@ra-giese.info

* alternativ konnen Sie auch mit Paysafecard zahlen

Link: http://www…..com/de

Geben Sie bei Ihre Zahlung bitte ihr Aktenzeichen an!

Sollten sie diesen Bezahlvorgang ablehnen bzw. wir bis zur angesetzten Frist keinen 19- stelligen Ukash PIN-Code im Wert von 100 Euro erhalten haben(oder gleichwertiges Paysafecard Coupon), wird der Schadensersatzanspruch offiziell aufrecht erhalten und das Ermittlungsverfahren mit allen Konsequenzen wird eingeleitet. Sie erhalten dieses Schreiben daraufhin nochmals auf dem normalen Postweg.

Hochachtungsvoll,

Rechtsanwalt Florian Giese


Dem aufmerksamen Betrachter fallen eigentlich sofort einige Ungereimtheiten auf.

  • Kann der Verfasser keine Umlaute schreiben?
  • Warum verklagt Videorama (ist das nicht ein Pornovideo-Produzent?) auf Musikdownloads?
  • seit wann arbeiten Anwälte mit anonymen Cash-Bezahl-Möglichkeiten?

Genauer betrachtet entdeckt man dann noch folgendes:

  • geht man auf die Anwaltsseite mit www. davor so kommt man auf eine provisorisch erstellte Seite auf welcher keine weiterführenden Links funktionieren.
  • Im Mailheader taucht eine ganz andere E-Mail Adresse auf:
    X-Envelope-From: dionpq65@royalaero.com
  • deutsche Anwälte schreiben selten bis gar nicht mit einem Mailer wie: X-Mailer: The Bat! (v3.71.04) Professional
  • die IP-Adresse gehört definitiv nicht zu meinem Provider
  • die ra-giese.info Domain gehört einer in Holland ansässigen Firma oder Person.

Also nicht verrückt machen lassen!

Diese Art von Mails sind zwar schon länger in Umlauf aber man kann nicht genügend davor warnen wie zB. bereits im Februar auf ratgeberrecht.eu und weitere Quellen.

Mich hat diese Mail halt heute zum ersten Mal erreicht!

Grundsätzlich bei solchen Mails und Verdachtsmomenten immer erstmal Googlen; man ist in der Regel nicht der einzige und man findet fast immer viele Texte und Beiträge zu dem Thema.

Geocaching – seit einem Monat dabei

Seit einem Monat nun bin ich beim Geocaching dabei und stelle fest es hat etwas.
Nicht nur dass ich in dieser Zeit mehr an der frischen Luft war als jemals zuvor, es belebt Geist und Körper.

Anfangs sucht man erstmal einfache Traditionals um das ganze erstmal kennenzulernen. Kurz darauf beginnt man seine Ausrüstung von Anfangs einem Kuli zum loggen, immer weiter auszubauen.

Mein derzeit wichtigstes Utensil ist der Teleskop-Magnet mit Magnet und Spiegel. Mit diesem kann man problemlos hinter Ecken schauen und Behälter auch aus hohen oder unzugänglichen Orten fischen.

Die Vielfalt der möglichen Verstecke macht den großen Reiz aus aber mit der Zeit wünscht man sich größere Herausforderungen und wird nicht enttäuscht. Multi Caches, Mystery und Rätselcaches erweitern die Vielfalt und werden auch deutlich anspruchsvoller.

Mittlerweile wirkt jeder kleine Sonnenstrahl auf mich wie ein Magnet und es zieht mich nach draußen.

Aber man darf und sollte nie den Blick für die Natur verlieren in der man sich bewegt. Wer nur stur auf das Ziel fixiert losstiefelt verpasst so einiges.

Wunderschöne Orte, welche ich ohne das Geocaching nie gesehen hätte und andere nette Nebenfunde warten auf einen. So habe ich gestern zB. einen Eichhasen entdeckt. Pilzkenner wissen, dieser Pilz ist relativ selten und kann auf einmal mehrere Pfannen eines leckeren Pilzgerichtes füllen. Leider habe ich diesen, meinen zu spät entdeckt und er war schon am verfallen, allerdings ist dieser Pilz Standort treu und ich werde nächstes Jahr nach ihm schauen.

Auf jeden Fall hat es mir bisher unsagbar viel gebracht und bisher bin ich auch von Zecken und anderem Getier glücklicherweise verschont geblieben 😉

Schülers Blog twittert jetzt auch.

Nachdem der Umzug auf den neuen Server komplett vollzogen und alle damit verbundenen kleinen Problemchen behoben sind habe ich mich entschlossen nun auch automatisch zu „twittern„.

Ich freue mich über jeden Follower… nur zu… 😉


Schülers Blog zieht auf neuen Server

An diesem Wochenende ziehe ich mit dem Blog um auf einen anderen, schnelleren Server.

Daher kann es zu Ausfallzeiten kommen wofür ich mich schon einmal entschuldigen möchte, aber Unmengen von Dateien und eine nicht gerade kleine Datenbank sind nicht so schnell zu transferieren und anzupassen.

Nötig wurde diese Maßnahme, da mir mittlerweile die Strato AG so richtig auf den S**** geht.

Was Service und Performance angeht bin ich zum Test bereits mit einem anderen Blog zu all-inkl.com umgezogen und da fluppt es richtig. Daher folgt jetzt auch dieser, meiner, einer. 😉

Geocaching – Schülers Blog „on tour“

Schülers Blog geht als Travelbug auf Reisen.

Ein Travelbug ist Anhänger mit eingestanzter Erkennungsnummer welcher an einem Gegenstand befestigt beim Geocaching von einem Cache zum anderen reist und dabei für den Inhaber verfolgbar ist.

Diese Travelbugs müssen auch wie Geocoins kurz unter www.geocaching.com aktiviert werden und sollten dann mit einem Auftrag und einer Beschreibung versehen werden.
Auftrag diese Travelbug ist die Reise egal wohin!
Er sollte nur von Zeit zu Zeit mal wieder zuhause vorbeischauen.

Mal schauen wo mein Blog in dieser Form so alles auftauchen wird.

Seine Reise verfolgen kann man unter: http://www.geocaching.com/track/details.aspx?tracker=TB3KR9C

Geocaching – mein erster Geocoin

Ein Geocoin ist ein Art Münze welche mit einer eindeutigen Erkennungsnummer beim Geocaching von einem Cache zum anderen reist und dabei für den Inhaber verfolgbar ist.

Bei meinem ersten Besuch im Geocaching Laden „CacheZone“ in Barsinghausen habe ich mir meinen ersten Geocoin für kleines Geld zugelegt und ihn auf „Pichel64 50Years Proving Trail Geocoin“ aktiviert.

Diese Geocoins müssen kurz unter www.geocaching.com aktiviert werden und sollten dann mit einem Auftrag und einer Beschreibung versehen werden.
Auftrag meines ersten Geocoins ist die Reise egal wohin!
Spätestens zum Anfang Juni 2014 (zu meinem 50ten Geburtstag) soll er wieder zurück im Raum Kassel oder Hannover sein.

Mal schauen welche Länder dieser Welt er bereisen wird und ob es mit der Rückkehr so klappen wie geplant.

Seine Reise verfolgen kann man unter: http://www.geocaching.com/track/details.aspx?tracker=TB2GZKZ

Twitter Kalender 2011

Mal wieder gibt es eine schöne Aktion für Blogger um kostenlos einen Twitter Kalender 2011 von meinedruckfabrik.de zu erhalten.

Twitter, eine Art Online-Tagebuch im Internet wird auch häufig von Firmen genutzt um Ihre Nachrichten zu verbreiten aber auch im privaten Bereich und erfreut sich weiterhin steigender Beliebtheit.
Umso schöner finde ich die Aktion sich den schönen blauen Vogel als Kalender an die Wand hängen zu können und danke meinedruckfabrik.de für diese Aktion.

Zeigt dies auch einmal mehr, dass die Werbeplattform der Blogger-Gemeinde nicht zu unterschätzen ist.

Ich bin natürlich auch mit einem Profil bei Twitter 😉
http://twitter.com/Pichel64

Geocaching – nützliche Bücher

Die ersten Tage mit Geocaching haben mich bereits fast mehr an die „frische Luft“ gebracht als sonst das ganze Jahr und es macht richtig Spass.

Ist man erstmal von dem Virus „Geocaching“ betroffen so möchte man sich natürlich steigern und in den Bereich tiefer eindringen. Hierfür möchte ich allen Interessierten auch gleich mal die entsprechende Lektüre vorstellen.

Es gibt wie bei so vielen Interessengebieten eine Unzahl von Spezialausdrücken (zB Muggels als Bezeichnung für ungewollte Zuschauer), Abkürzungen und eine Menge Hintergrundwissen welches ich nicht alles erfragen oder Googlen möchte, daher dann doch lieber in Papierform.

Aber nicht, dass jetzt der Eindruck entsteht es wäre kompliziert. Nein, Geocachingg ist echt einfach, für jedermann und schnell von ersten Erfolgen gekrönt.