Artikel mit Tag ‘Gesellschaft’

Tag des Kusses – knutscht mal schön

Gerade habe ich dank Facebook entdeckt, dass heute der „Tag des Kusses“ ist.

Wikipedia schreibt so schön: „Ein Kuss ist der orale (lat. os, oris „Mund“) Körperkontakt mit einer Person oder einem Gegenstand.“ und es ist noch mehr aber das weiss ja eigentlich jeder selber.

Möchte Euch nur heute viel Spass beim rumknutschen wünschen und ggf. sollte man mit einem Mistelzweig rumrennen *kicher*

Werbung auf Webseiten – Sinn oder Unsinn

Gerade eben beim Lesen einiger Artikel auf xyonline.de viel es mir wieder auf: „keine Werbung im Blog?“
„Ahhhh“ mein WOT hat wie immer zuverlässig zugeschlagen und alle Werbefelder ausgeblendet.

Auf der einen Seite sinnvoll, denn ich möchte ja nicht die auf vielen Seiten nervigen Popups etc. sehen, aber wie in diesem Fall wieder unsinnig. Gut, ich brauche auch dort nicht unbedingt die Werbung aber gerade in der Blogger-Szene dient diese Werbung dazu die anfallenden Kosten auch etwas zu minimieren und der Betreiber eines Blogs freut sich über einen kleinen Obolus im Portemonnaie für seine Arbeit.

CeBIT – es geht auch ohne

Jedes Jahr habe ich die CeBIT besucht um mich auf den neuesten Stand zu halten und Einblick in die Innovationen der Zukunft zu bekommen.

„Die CeBIT als Herz der digitalen Welt“ wie sie sich selbst betitelt und „weltweit wichtigste Veranstaltung der digitalen Wirtschaft welche globale Impulse setzt“ war bisher immer ein Muss.

Vatertag – Tradition oder Wahnsinn

Gestern war mal wieder der sogenannte „Vatertag“ oder auch „Männer-“ oder „Herrentag“ und wir machten eine kleine Tour mit dem Fahrrad Richtung Maschsee in Hannover.

Irgendwie konnte ich nicht glauben was ich zu sehen bekam. Betrunkene wo man hinschaute. Sie lagen mit auf den Wegen, taumelten kreuz und quer oder grölten lautstark entlang des Kanales.

Kasseläner, Kasselaner oder Kasseler

In Kassel gibt es eine besondere Bezeichnung für seine Einwohner was immer wieder zu Diskussionen und Missverständnissen führt. Man unterscheidet:

  • Kasseler: zugezogene Person
  • Kasselaner: Person, die in Kassel geboren wurde
  • Kasseläner: Person, die mindestens in der zweiten Generation in Kassel geboren wurde

Während die Bezeichnung „Kasseler“ nur für jede (zugezogene) Person gilt, die in Kassel wohnt, ist man „Kasselaner“ und „Kasseläner“ auf Lebenszeit, unabhängig vom tatsächlichen Wohnort.

Kaffee – nix geht ohne ihn

Der Morgen-KaffeeWas würde ich ohne meinen Kaffee tun?
Vermutlich nichts, den ganzen Tag in irgendwelchen Ecken rumliegen und „pennen“.

Nunja, ganz so schlimm ist es wohl nicht.

Das magische Elixier, Getränk der Götter, der Kaffee ist für einen Großteil der Bevölkerung ein unverzichtbarer Bestandteil des Tages.

Vorzugsweise morgens genossen ist er ein Wachmacher und Starthilfe für den Tag.

Der ewige Kampf um Klicks – oder ist Google Werbung verwerflich?

Als ich gerade mal wieder meine Lesezeichen der Gruppe „Blogs“ durchstöbere um bei diesen Interessantes zu kommentieren und natürlich dort geschaltete Werbung einfach mal anzuklicken, mache ich mir wieder mal Gedanken.

Wie ich bereits vor einem Jahr im Artikel „Blogger und Leser“ angesprochen habe ist häufig ist auf den diversen Blogs wie auch meinem, Werbung anzutreffen.

Diese dient einem Zweck (denkt man): Geld verdienen.

Facebook – bleib in Verbindung

Facebook entpuppt sich für mich mittlerweile immer mehr zur Kommunikationsplattform Nr 1.

Diese bequeme aber auch zeitversetzte Möglichkeit mit seinen Verwandten, Freunden, Bekannten, Kollegen und allen anderen Personen in Verbindung zu bleiben ist sehr bequem und dabei nicht zeitaufwendig. (Hier gehts zu meinem Facebook Profil)

Sobald man Zeit hat kann man bequem nachlesen was die FB(FaceBook)-Freunde so alles über sich veröffentlicht haben.

Freitag der 13 .te

Freitag der 13.Achtung, Achtung; morgen gibt es wieder einen Freitag den 13. ten.

„Volle Deckung“, nur nix anbrennen lassen.

Ich habe mich ja schonmal über dieses Thema hier ausgelassen und belasse es daher besser nur bei dem Hinweis.

Ich wünsche natürlich allen Abergläubischen, dass sie nicht in Ihrem Glauben bestärkt werden und allen Realisten, dass sie nicht zu Glauben beginnen.

unglaubliche Berichterstattung zum Fall Dominik Brunner († 50)

Fassungslos lese ich die Berichterstattung zum Fall Dominik Brunners († 50) welcher seinen Einsatz, bei dem er sich gegen zwei brutale Jugendliche stellte welche 4 wehrlose Kinder massiv bedrohten, mit dem Leben bezahlte.

Wird doch jetzt tatsächlich seine gesundheitliche Vorgeschichte hinterfragt. Ich frage mich da nur, hat das wirklich überhaupt eine Relevanz?

Die Staatsanwaltschaft stellt fest, Dominik Brunner hatte einen vergrößerten Kerzmuskel, was zu seinem Tot führte.