Artikel mit Tag ‘Hype’

Tag 4 im Dampferhimmel

Dampfen, E-Zigarette und Co schwirrt nun schon über ein Jahr durch die Medien und Foren und auch seit einigen Monaten habe ich eine eGo-T Grundausstattung.

Immer mal hin und her probiert und trotzdem nicht vom Rauchen aufs Dampfen umgestellt.  Entweder störte mich der anfängliche Hustenreiz oder der Geschmack  des Liquids.

Geocaching, Schnitzeljagd per GPS

Geocaching, die modernen Schnitzeljagd per GPS.

Nachdem ich schon länger davon wusste hab ich es heute wahr gemacht und meine ersten zwei Caches gelöst.
Bei Geocaching geht es darum, per GPS Sender einen kleinen bis großen Cache (meisten ein Dose mit unterschiedlichem Inhalt) zu finden. Diese Caches sind unzählig über die ganze Welt verteilt und ansich findet jeder unzählige davon in seiner unmittelbaren Nähe.

Chatroulette, Chathopper und Co. – verrückter Hype im Netz

Eine Art Speed-dating mit Webcam verspricht Chatroulette, Chathopper und Co.

Vor einigen Tagen darauf aufmerksam gemacht habe ich mich mal mit dem Browser nach Chatroulette.com begeben und konnte mich ehrlich gesagt vor Lachen nicht mehr halten.

Bei Chatroulette begrüsste mich eine schlichte Seite, schnell und einfach zu bedienen und dann ging es los. Ziemlich zügig wechseln die Kamerabilder und was soll ich sagen? 95% nackte männliche Geschlechtsteile bei der Selbstbefriedigung.
Dabei blieb es auch nach unzähligem „Next“ klicken und es war nicht mehr zu ertragen.

Ich mach was mit Büchern

Wohl noch nicht so bekannt, aber ausgefallen genug um das Potenzial für einen neuen Hype im Web hat die Aktion „Ich mach was mit Büchern

Über die Aktion: (Zitat)
Bücher haben ein enormes Potenzial, Menschen zu verbinden. Im Internet wiederum sind jene Menschen, die sich mit Büchern beruflich oder in ihrer Freizeit intensiv beschäftigen, vielfach nur schwach verbunden. Das ist schade. Daher gibt es nun eine Aktion von Leander Wattig, die vielleicht dazu beitragen kann, die Buchbranche auch im Internet besser sichtbar zu machen und zu vernetzen.“

Lying Down Game – Hype im Netz

Lying down gameWas mit einer Facebookgruppe wurde zum weltweiten Hype.
Das „Sich-Hinlegen-Spiel“ mit den einfachen Regeln: Auf den Bauch legen, Füße in richtige Position bringen und zum Boden schauen. Foto machen lassen. Einsenden.

Diese Bilder-Initiative erfreut sich immer mehr Aufmerksamkeit; je verrückter und einzigartiger, desto besser.

Ärzte und andere Angestellte sollen bzw. wurden bereits gefeuert, weil sie bei diesem Internetwahnsinn mitgemacht haben.