Ingress, Googles Augmented Reality-Spiel und meine ersten Erfahrungen

Ingress communityDie Realität soll mit diesem Spiel erweitert sehen (Augemented Reality = erweiterte Realität) und es gibt mehr auf unseren Staße als wir glauben. Richtig, das Spiel Ingress aus dem Hause Google spielt draussen auf unseren Staßen.
Es befindet sich noch in der Betaphase, ist nur auf Einladung spielbar und derzeit können auch nur Android-Handys die Portale sichtbar machen.

Seit nun 10 Tagen haben ich das Spiel auf meinem Handy und schon so einige Kilometer in Hannover abgelaufen.

Um was geht es ganz kurz umrissen: es gibt zwei Gruppen im Spiel, „Enlightened“ die Erleuchteten und „Resistance“ der Widerstand; auch liebevoll Frösche und Schlümpfe genannt.

Die Spieler begeben sich nun zu den Portalen in Ihrer Nähe und „hacken“ diese virtuell. Als Lohn dafür bekommt man diverse Austattung. Portale der anderen Gruppe können auch zerstört und von der eigenen Gruppe übernommen werden.
Desweiteren können eigenen Portale noch verbunden werden und damit Felder erzeugt werden aber die Details würden den Rahmen sprengen.

Kurz gefasst muss man halt viel rum rennen und Portale aufsuchen, um weiter zu kommen ist es aber ratsam Kontakt zu anderen Spielern zu suchen welchen man auch schnell findet und gemeinsam los zu ziehen.

Mein pers. Fazit nach 10 Tagen: „like it“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *