Urlaubstagebuch 2010 – 01.07. – „der Tag davor“

01.07.2010 – Donnerstag „der Tag davor“
Nach Monaten fast täglicher Besuche bei meinem Zahnarzt um meine massiven Probleme in den Griff zu bekommen ist es nun endlich soweit. Zur Sicherheit habe ich ein Antibiotikum in die Reiseapotheke bekommen falls die Entzündung wieder zurück kommen sollte, aber daran möchte ich jetzt erst mal nicht mehr denken. Am Mittwoch war ich ja auch noch zum letzten Check vor dem Urlaub und Herr Dr. Pusch war mehr als zufrieden mit dem derzeitigen Zustand, also hoffe ich mal das Beste.

Jetzt ist Zahnarzt weit weg und Urlaub angesagt. Auch die alltäglichen Probleme, Sorgen und Nöte hoffe ich zu mindestens für diese 3 Wochen vergessen zu können.

Luft holen, tief durchatmen und Kraft schöpfen für alles was noch kommen mag.

In Gedanken bin ich natürlich immer bei meinen beiden Jungens welchen ich auch angeboten hatte sich einen kleinen Eindruck von Bulgarien zu machen. Wie erwartet ist das und alles was damit zusammen hängt, wohl noch zu früh; ich möchte niemanden drängen, hoffe aber, dass sie vielleicht immer mal einen Blick hier hinein werfen. Auch wenn Michi noch unter Facebook kommentiert hat „das interessiert doch keine Sau“ und es hoffentlich auch etwas ironisch gemeint hat, gebe ich den Glauben nicht auf, dass sie zwischen den Zeilen mehr erfahren als sie denken und Ihren Vater vielleicht auch ein wenig mehr verstehen lernen.

Auf der Zugfahrt zurück nach Hannover habe ich wie immer eine Folge Startrek geschaut (Folge 25,Staffel 5, das zweite Leben) in welcher Jean Luck Picard den Satz sagt: „Koste die Zeit aus, lebe jetzt, mach das Heute immer zum Wertvollsten was du hast, denn das Heute kehrt niemals wieder“.
Ich denke dies wird auch das Motto für mich diesen Sommer sein.

So, Urlaub ist angesagt, hoffe alles gepackt zu haben und morgen in aller Früh (4:30h) geht’s zum Flughafen Hannover.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.