Der K(r)ampf der Browser auf Android Geräten

Mobiles surfen ist ja eigentlich eines der „Kerngeschäfte“ der neuen Handygenerationen und Tablets unter Adroid OS. Ich stelle jedoch immer wieder fest, dass gerade die verwendeten Browser mit Ihrer Darstellungen Probleme machen.

Der von Android „von Haus aus“ installierte Browser funktioniert in engen Grenzen. Desweiteren sind die von PC alten Bekannten vertreten; Firefox und Chrome. Auf mobilen Geräte spielt aber dann einer Neuer mit, der Dolphin Browser.
Besucht man nun aufwendiger programmierte Seiten wie Facebook und Co. so fangen die Probleme mit der Darstellung an und die Seiten lassen sich mit dem einen Browser fast gar nicht bedienen und mit dem Anderen gehen dann wenigstens einige Funktionen. Mit der Zeit hatte ich mich dann auf den Dolphin Browser als Standard eingeschworen. Dies währte aber nicht lange und schon war ich genervt von den Problemen wenn ich alleine die Admin Oberfläche dieses Blogsystems nutzen wollte.

Firefox war wieder keine Alternative und funktionierte für meine Zwecke auch nur teilweise und so habe ich mal wieder einen Blick auf Googles Chrome geworfen. Der Browser ist gewachsen und kann nach erster Betrachtung nun langsam mit PC-Browsern mithalten.

Facebook sowie diverse Adminoberflächen funktionen recht gut und lässt einen wieder mit dem Gerät vernunftig arbeiten.

Also derzeit ist meine erste Wahl bei Android Browser der Google Chrome – mal sehen wie lange.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *