Urlaubstagebuch 2010 – 03.07.

03.07.2010 – Samstag
Erster kompletter Tag in Bulgarien. Gut ausgeschlafen und nach einem ausgiebigen Frühstück geht es von Sofia nach Botevgrad und ich stelle wieder fest, dass die Straßen nicht besser geworden sind.

Dieses Frühjahr haben wir ja schon unsere Schlaglöcher bemängelt und diese waren über Wochen in den Medien. Allerdings ist dies nun wirklich nichts gegen die Löcher in Bulgariens Straßen. Aber gut, ich denke das Land wird schon noch die Kurve bekommen und in der Schönheit erstrahlen, die es verdient.

In Botevgrad mache ich mich erst mal auf in einen Vivacom Laden. Von diesem bulgarischen Mobilanbieter habe ich gestern eine UMTS-Stick erworben welcher allerdings bis heute noch keine Verbindung aufbauen will. Nach Aussage des Geschäfts und Rückfrage mit den Administratoren kann es leider bis zu 4 Tage dauern bis der Zugang freigeschaltet ist. „Hmmm“ finde ich nicht gerade „prickelnd“ aber was soll man machen; Gelassenheit ist angesagt und es gibt ja genügend anderes zu tun.

Von der bulgarischen Küche konnte ich heute bereits hausgemachte, gefüllte Paprika genießen welche unvergleichlich sind.
Grundsätzlich bin ich ein Fan der bulgarischen Küche und habe in den vielen Jahren, in welchen ich dieses Land besuche, fast nie etwas gefunden was nicht unvergleichlich gut schmeckt.

Zum Abschluss prüfe ich nochmals ob sich jetzt eine Verbindung per UMTS-Stick herstellen lässt, was ich wieder verneinen muss und werde damit das Einstellen dieses Eintrages auf den nächsten Tag verschieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *