Blogger und Leser

Feedback ist der „Applaus“ des Bloggers.

Dabei ist es nicht entscheidend ob dieser positiv und damit unterstützend und animierend ist, oder negativ und damit dem Blogger die Möglichkeit gibt zu lernen und sich zu verbessern.

Ein Feedback kann und sollte der Leser entweder über die vorhandene Kommentar-Funktion, hiervon sollte jeder Leser regen Gebrauch machen, oder als persönliche Nachricht über ein evtl. vorhandenes Kontaktformular geben.

Häufig ist auf den diversen Blogs auch Werbung anzutreffen welche vom Leser auch als eine Art von Feedback beachtet werden sollte. Diese wenigen Klicks tun keinem weh und machen den Betreiber bestimmt auch nicht reich, sondern helfen nur ein wenig die Kosten für das Betreiben eines Blogs zu decken.

Zum Bloggen allgemein:

Schreiben kann die Seele erleichtern.
Es kann aber auch dazu dienen, Informationen zu archivieren, zu kommentieren und diese damit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Für private Blogs gilt eher Klasse statt Masse. Ein neuer Artikel pro Tag ist schon gut aber nicht zwingend und reicht um den täglichen Leser zu bedienen und die Leser welche nur alle paar Tage vorbei schauen nicht zu überfordern.
Und nicht zu vergessen der Blogger selber; viele Blogs beginnen mit einer großen Zahl an Themen und Berichten und lassen dann aber oft genauso schnell wieder nach.
In kreativen Zeiten sollte der Blogger seine Artikel vorbereiten aber nicht gleich alles „raushauen“ sondern z.B. nicht auf aktuelle Ereignisse bezogene Themen eher für nicht so kreative Zeiten aufheben, um einen kontinuierlichen Informationsfluss zu gewährleisten.

Ein Blog ist eine Koalition von Geben und Nehmen.
Der Blogger gibt im Rahmen seiner Möglichkeiten Informationen und der Leser nimmt diese nach Belieben auf.
Der Leser „applaudiert“ per Kommentar oder Werbeklick und animiert den Blogger zu weiterer kreativer Tätigkeit.
Nur so bleiben Blogs am Leben und bieten weiter diese schöne Plattform der unabhängigen Berichterstattung und alternative Form der Archivierung von Informationen.
Somit allen Bloggern viel Erfolg und deren Lesen viel Spaß beim Kommentieren 😉

Weitere interessante Artikel zum Thema:

3 Kommentare

  1. […] Die Leserschaft ist zwar noch nicht so groß aber ich denke das wird noch und freue mich auf reichlich Kommentare wenn ich nächsten Jahr noch kräftiger loslege. Ihr wisst ja, Kommentare sind der Applaus für den Blogger. […]

  2. Matthias sagt:

    Schön das Du das SPAM Formular rausgeworfen hast, vielen Dank

  3. Matthias sagt:

    Du sprichst mir aus der Seele, und danke für den Link.

    Denn ohne die Kommentare macht das Ganze irgendwie nicht richtig Spass. Deswegen auch Dir ein dickes Danke für Deine Texte und Artikel.

    Gruss
    Matthias

    PS: Dein SPAM Feld stört ein wenig und kostet Dich sicher ein paar Kommentare. Muss das wirklich sein? Versuch mal Antispam Bee..

    PPS: Subscribe to comments wäre auch toll, so bekommt man eine Benachrichtigung wenn jemand antwortet. Das würde mir jetzt helfen um hier keine weitere Antwort zu verpassen und dann vielleicht wieder zu kommen um zu diskutieren..

    ppps: das SPAM ding nervt doch mehr als gedacht, bin gerade bei der dritten eingabe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *