Urlaubstagebuch 2009 – 10.07.

10.07.2009 – Freitag
Abreise von Balchik nach LosenezAbreise von Balchik nach Losenez im Süden der bulgarischen Schwarzmeerküste. Schon um 8Uhr waren wir Frühstücken und Kaffee trinken, zum letzten mal im Cafe Inteligent in der Mitte von Balchik.

Dann ging es mit dem Auto los und ca. 240km entlang der Küste lagen vor uns.

Ampeln in Bulgarien mit ZeitanzeigeIn Varna vielen mir wieder erneut  die schönen Zusatzampeln auf, welche die Zeit bis zum nächsten Phasenwechsel anzeigen und ich fragte mich warum es sowas Nützliches nicht bei uns gibt.

Nach etwa einer Stunde, kurz hinter Varna wurde es spannend. Ich hatte eigentlich vor Gas zu tanken und nachdem wir gerade einige Minuten vorher eine Tankstelle passiert hatten, beschloss ich dies auch zu tun. Allerdings machte mir der Streckenverlauf einen Strich durch die Rechnung. Es ging in die Berge und weit und breit keine Tankstelle mehr in Sicht. Ich hatte bereits auf Benzin umgeschaltet da ich aufgrund des fast leeren Gastanks nicht mehr beschleunigen konnte. Hierzu sei zu bemerken, dass Benzin eigentlich nur noch zum Anlassen des Motors und als Reserve benötigt wird. Jedenfalls ging es weiter und weiter bergauf und ich betrachtet missmutig die Tankanzeige. Nach ca. 20 Minuten hatten wir endlich die Spitze des Berges erreicht und es ging endlich wieder bergab. So konnte ich auf Gas umschalten und wir erreichten Nessebar und eine Tankstelle.
Beruhigt war der Tank wieder gut gefüllt und ich froh. Irgendwie behagte mir der Gedanke nicht mitten auf der Strecke mit leerem Tank liegen zu bleiben.

Willkommen in LosenezGegen 13:30h erreichten wir dann Losenez und wurden schon sehnsüchtig erwartet.

Dann hieß es für mich erstmal „die Lage peilen“; wo gibt’s guten Kaffee und Internet. Ich war auch wieder erstaunt, fast jedes Restaurant und Cafe bietet WLan an.

So nun erstmal für die nächsten 4 Tage in Losenez einleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *